Tomaten Flammkuchen – Mit Tomaten aus eigener Ernte

Tomaten Flammkuchen Rezept

Herbstzeit – Flammkuchenzeit, und zwar mit leckeren, frischen Tomaten! Den klassischen Elsässer Flammkuchen kann man auch mal abwandeln und statt Speck und Zwiebeln die Tomaten aus dem eigenen Garten als leckeren Belag nehmen. Wer will, muss auf den Speck natürlich trotzdem nicht verzichten… 😉

Rezept drucken
Tomaten Flammkuchen - Mit Tomaten aus eigener Ernte
Tomaten Flammkuchen Rezept
Menüart Hauptgericht
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Flammkuchenboden
  • 2 Rollen/Boden Flammkuchenteig
oder selber machen
  • 350 g Weizenmehl
  • 150 g Vollkornmehl
  • 1 Würfel Hefe [Ist kein Muss]
  • 200 ml Mineralwasser
  • 2 TL Süßes [Zucker/Agavendicksaft/Kokosblütensirup]
  • Etwas Salz
Für den Belag
  • 500 g frische bunte Tomaten [Groß/Klein/Fleischig/Süß: Was das Herz begehrt!]
  • 4 große rote Zwiebeln
  • 200 g Crème Double oder Créme Fraiche
  • 200 g Schmand
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas Weißer gemahlener Pfeffer
  • Etwas Salz
  • optional geriebener Käse zum Bestreuen
Menüart Hauptgericht
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 20 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Flammkuchenboden
  • 2 Rollen/Boden Flammkuchenteig
oder selber machen
  • 350 g Weizenmehl
  • 150 g Vollkornmehl
  • 1 Würfel Hefe [Ist kein Muss]
  • 200 ml Mineralwasser
  • 2 TL Süßes [Zucker/Agavendicksaft/Kokosblütensirup]
  • Etwas Salz
Für den Belag
  • 500 g frische bunte Tomaten [Groß/Klein/Fleischig/Süß: Was das Herz begehrt!]
  • 4 große rote Zwiebeln
  • 200 g Crème Double oder Créme Fraiche
  • 200 g Schmand
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas Weißer gemahlener Pfeffer
  • Etwas Salz
  • optional geriebener Käse zum Bestreuen
Tomaten Flammkuchen Rezept
Anleitungen
Den Flammkuchenteig selber machen
  1. Den Teig für den Tomaten Flammkuchen kann man auch schnell und einfach selber machen: Alle Zutaten für den Teig dazu vermischen, die Hefe klein bröseln und untergeben. Alles zu einem glatten, nicht mehr klebenden Teig vermischen. Klebt der Teig noch etwas, einfach noch ein bischen mehr Mehl dazu geben. TIPP: Beim Herstellen von Teig lohnt es sich, anstelle von Leitungswasser auf Mineralwasser zurückzugreifen: Die Teige werden dann lockerer und fluffiger. Ist der Teig glatt, wird er zum Ruhen für ca. 20 Minuten beiseite gestellt.
  2. Anschließend den Flammkuchenteig ausrollen und schön dünn auf ein bzw. zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche ausbreiten.
Den Flammkuchen mit Tomaten & Co. belegen
  1. Die Crémes mit dem Schmand und Olivenöl vermischen und dann den vorbereiteten Teig damit bestreichen. Er sollte komplett mit einer dicken weißen Schicht bedeckt sein.
  2. Nun die Tomaten nach Belieben entweder in Scheiben schneiden, halbieren oder vierteln. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Teig damit belegen und anschließend mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  3. Was noch? Wer mag, kann den Tomaten Flammkuchen noch mit geriebenem Käse betreuen, oder noch ein paar Extra's hinzufügen: Speck, Porree, Lauchzwiebeln, Oliven....

Den Flammkuchen mit Tomaten kann man übrigens auch noch mit verfeinern, z.B. mit einem intensiven selbstgemachten Kräutersalz.

Voilá! Bon Appétit!

Schreibe einen Kommentar

*